Willkommen!

Maldingen ist ein in der belgischen Eifel gelegenes Dorf mit rund 360 Einwohnern, das zur Gemeinde Burg-Reuland gehört. Maldingen liegt in unmittelbarer Nähe zur luxemburgischen Grenze.

Gemeindezugehörigkeit früher und heute

Seit den Gemeindefusionen am, 1. Januar 1977, gehört Maldingen zur Großgemeinde Burg-Reuland, die 22 Dörfer und Weiler umfasst und ihren Sitz in Thommen hat.

Zur ehemaligen Gemeinde Thommen gehörten 9 0rtschaften:

Aldringen, Maldingen, Braunlauf, Weisten, Thommen, Grüfflingen, Maspelt, Oudler und Espeler.

Die frühere Gemeinde Reuland zählte 13 Orte:

Burg-Reuland, Dürler, Lengeler, Malscheid, Lascheid mit Richtenberg, Weweler, Stou­bach, Oberhausen, Ouren, Alster, Bracht, Steffeshausen und Auel.

Eine erste Kapelle wurde 1688 erwähnt, diese wurde 1776 durch eine Kirche ersetzt. 1926 wurde die heutige Kirche, nach einem Entwurf des Malmedyer Architekten Henry Cunibert, erbaut und durch den Weihbischof von Lüttich, Ludwig Joseph Kerkhofs ihrer Bestimmung übergeben.

In Maldingen besteht ein lebendiges Vereinsleben, zum Beispiel im Musikverein, im Kirchenchor, im Junggesellenverein, im Fußballklub, im Theaterverein, bei den Landfrauen oder in einem der Kegelklubs.

In einem schönen Neubau gibt es einen Kindergarten und eine Volksschule